Newsarchiv 2013

16. November 2014

Auch gegen Schwürbitz nichts zu ernten

Spielbericht: SpVgg Jahn Forchheim – TV 1863 Schwürbitz: 3:9

Mit Schwürbitz hatten die Forchheimer den bisher ungeschlagenen Tabellenführer zu Gast.

Anders als in den bisherigen Spielen schafften es die Forchheimer diesmal nicht, in den Doppeln eine Führung zu erspielen. Lediglich Barth/Dietrich brachten Michael Sünkel und Jochen Mahr die erste Saisonniederlage bei. Oliver Krause konnte mit seinem Partner Richard Bittan gegen seine Mannschaftskameraden aus den vergangenen Jahren den Sack im dritten Satz nicht zu machen und auch Schürr/Weiss gaben ihr Doppel nach gewonnenem ersten Satz letztlich deutlich ab.

Als im ersten Einzel Michael Schürr seinem Gegner Michael Sünkel nach der Verlängerung des fünften Satz zum Sieg gratulieren musste, war die Hoffnung auf einen Überraschungscoup gegen den Favoriten doch deutlich verflogen. In der Folge gingen alle Begegnungen der ersten Einzelrunde zum Teil deutlich an die Schwürbitzer. Doch just als die ersten Gäste bereits anfingen, Ihre Sachen zu packen, bäumten sich die Hausherren doch noch einmal auf. Michael Schürr konnte dem favorisierten Tobias Schneider nach hartem Kampf seine zweite Saisonniederlage zufügen und auch Helmut Barth setzte sich gegen Michael Sünkel, der momentan die drittbeste Bilanz im vorderen Paarkreuz hat, in vier Sätzen durch.

Letztlich war es dann André Hammerlindl vorbehalten, für den neunten Punkt des Tabellenführers zu sorgen. In einer knappen Partie konnte er seine jahrelange Trainingserfahrung aus den Spielen gegen seinen alten Weggefährten Oliver Krause in die Waagschale werfen, damit das unangenehme Noppenspiel neutralisieren und setzte den Schlusspunkt zum 3:9-Endstand.


9. November 2013

Niederlage der 1. Herren im "Teufelskeller" zu Burgkunstadt

Spielbericht: TTC Burgkunstadt - SpVgg Jahn Forchheim 9:4

Bereits nach der 1:5-Pokalniederlage gegen die gleiche Mannschaft vor zwei Wochen war abzusehen, dass auf die Forchheimer ein harter und zudem heimstarker Gegner wartet.
Die Burgkunstädter haben sich vorgenommen, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen und sind bisher ohne Punktverlust auf dem besten Weg dazu.
Die Jahnler starteten wie in allen Partien der Saison mit einem Vorsprung nach den Doppeln in die Einzelbegegnungen.
Imvorderen Paarkreuz war Helmut Barth anzumerken, dass er erst kurz vor der Partie von einer längeren Flugreise zurückkam, weswegen er gegen Manfred Schneider unkonzentrierter als im Pokalspiel agierte und mit 1:3 das Nachsehen hatte. Michael Schürr konnte sich bei Ricco Linz für die Pokalniederlage revanchieren und konnte das Spiel nach einem 0:2-Satzrückstand mit viel Kampfeswillen noch drehen. Im mittleren Paarkreuz setzten sich die favorisierten Burgkunstädter mit zwei deutlichen Dreisatzsiegen von Stefan Kern gegen Stefan Dietrich sowie Sven Pol gegen Oliver Krause durch. Im hinteren Paarkreuz fiel dann bereits eine kleine Vorentscheidung. Zwar machte Richard Bittan gegen Jan Stippich kurzen Prozess. Aber Walter Weiss musste sich gegen den stark aufspielenden Christopher Eideloth knapp in fünf Sätzen beugen.
Die knappe 5:4-Führung der Hausherren gab ihnen zusätzliches Selbstvertrauen.
Manfred Schneider gewann anschließend auch sein zweites Einzel, wenn auch nur hauchdünn gegen Michael Schürr im fünften Satz und Ricco Linz setzte sich in vier Sätzen gegen Helmut Barth durch.
Schließlich konnten die Forchheimer auch in der zweiten Einzelrunde in der Mitte nicht punkten. Sven Pol war es letztlich vorbehalten, in einem schön anzuschauenden Schlagabtausch gegen Stefan Dietrich den 9:4 Endstand herzustellen.
An diesem Samstag um 15:30 Uhr haben die Forchheimer in eigener Halle erneut die Möglichkeit, gegen den zweiten verlustpunktfreien Meisterschaftskandidaten aus Schwürbitz Zünglein an der Waage zu spielen.


25. Oktober 2013

Starker Auftritt der 1. Herren in Scheßlitz

Spielbericht: TSV Scheßlitz - SpVgg Jahn Forchheim 4:9

Das Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn versprach wie in den Vorjahren enge Spiele. Wie in allen bisherigen Spielen konnten die Forchheimer dabei mit einer Führung nach den Doppeln in die Einzel starten. Lediglich das bisher ungeschlagene Dreierdoppel Krause/Bittan hatte dabei gegen Haderlein/Eichfelder das Nachsehen.
Überzeugend war anschließend der Auftritt von Helmut Barth, der mit Jan Kurzidim einen der stärksten Spieler der Liga in drei deutlichen Sätzen von der Platte fegte.
Michael Schürr sorgte mit einem ebenfalls deutlichen Sieg über Hubert Karl für eine 4:1-Führung.
Danach konnten die Scheßlitzer durch ebenfalls deutliche Siege von Wolfgang Loch über Stefan Dietrich und Rainer Haderlein über Oli Krause wieder den Rückstand auf einen Punkt verkürzen. Nach einer Punkteteilung im hinteren Paarkreuz durch Siege des Forchheimers Richard Bittan über Stefan Eichfelder und des Scheßlitzers Karl Zerndl über den favorisierten Walter Weiss musste der zweite Einzeldurchgang die Entscheidung bringen.
Michael Schürr hielt anschließend im Duell der beiden Noppenspieler Jan Kurzidim etwas überraschend mit 3:0 in Schach und auch Helmut Barth gab sich gegen Hubert Karl keine Blöße. Im mittleren Paarkreuz konnten dann beide Forchheimer doch noch ihren Einzelsieg landen und damit den Endstand zum 9:4 für die Jahnler herstellen.


21. Oktober 2013

Deutlicher 9:2 Heimsieg der 1. Herren gegen TTC Tiefenlauter III - Pokalaus gegen TTC Burgkunstadt

Spielbericht: SpVgg Jahn Forchheim – TTC Tiefenlauter III: 9:2

Der Aufsteiger aus dem Landkreis Coburg konnte bisher noch nicht in der Liga Fuß fassen. Auch in Forchheim sollte sich das nicht ändern.
Lediglich zwei Punkte ließen die Jahnler in der eigenen Halle zu.
Nach einer knappen 2:1-Führung der Hausherren nach den Doppelbegegnungen fiel im ersten Durchgang bereits eine Vorentscheidung, da lediglich Stefan Dietrich sein Einzel gegen den stark spielenden Jens Kessner abgeben musste. Anschließend passierte den Forchheimern nicht mehr das Missgeschick der Vorwoche, als sie nach einer 7:3-Führung das Spiel gegen Bamberg noch verloren.
Michael Schürr besiegte klar die junge Nummer eins der Gäste, Thomas Deffner, der ihm zwar technisch überlegen war, aber an dem Tag den notwendigen Kampfgeist vermissen ließ. Helmut Barth blieb es dann vorbehalten, mit seinem zweiten Einzelsieg die Partie zu beenden.
Damit konnten die Jahnler wieder etwas Selbstvertrauen tanken, nachdem sie während der Woche gegen den Meisterschaftsfavoriten TTC Burgkunstadt auswärts eine deutliche 5:1 Niederlage im Eckardtpokal hinnehmen mussten. Lediglich Helmut Barth konnte einen Ehrenpunkt verbuchen. Michael Schürr und Oli Krause gingen leer aus, konnten dafür aber beim anschließenden Einkehren zumindest am Karteltisch überzeugen.


12. Oktober 2013

Knapper 9:6 Auswärtssieg der 1. Herren gegen Neunkirchen

Spielbericht: TTC Neunkirchen - SpVgg Jahn Forchheim: 6:9

(Auszug aus dem Zeitungsbericht von Felix Ingerfeld vom TTC Neunkirchen) 
Da hat sich der TTC Neunkirchen mit Laszlo Harasztovich ja einen tollen Mann angelacht: Der Ungar spricht und versteht Deutsch sehr gut.  Der Spieler aus Budapest ist die neue Nummer Eins der Herrenmannschaft, die in der 2. Bezirksliga um Punkte kämpft. In den beiden Auswärtsspielen zum Saisonauftakt stellte er eindrucksvoll unter Beweis, was er drauf hat. Er gewann alle vier Einzel. Es lohnt sich also, diesen klasse Mann live zu erleben – am letzten Spieltag beispielsweise bei der Heimspielpremiere, als der TTC gegen die SpVgg Jahn Forchheim antreten musste. Die Herren vom Brandbach verloren allerdings unglücklich mit 6:9. Ein Harasztovich allein war gegen diese starke Truppe einfach
zu wenig.
Nach den Doppeln stand es 1:2. Nur das Duo Motschmann/Arnold hatte Grund zum Jubeln. Gespannt war man auf
die Auftritte von Harasztovich im vorderen Paarkreuz. Er setzte sich gegen Helmut Barth mühelos
mit 3:0 durch, hatte dann gegen den technisch versierten Michael Schürr alle Hände voll zu tun, machte aber in drei knappen Sätzen alles klar. Thomas Motschmann war sehr gut drauf, musste sich aber gegen die bärenstarken
Schürr sowie Barth mit 9:11 bzw. 10:12 jeweils im fünften Satz geschlagen geben.
Auch Stefan Arnold hatte einen seiner sehr guten Spieltage erwischt. Ein leidenschaftlich geführtes Duell mit Stefan Dietrich beendete der Neunkirchener im vierten Satz mit 13:11.
Arnold hatte mit Oliver Krause überraschend wenig Probleme und gewann mit 3:0. Michael Grund hingegen fand gegen Krause nie zu seinem Spiel, zauberte aber gegen Stefan Dietrich mühelos ein 3:0. Stefan Brück ging leer aus. Andreas Dörrfuß, der für den verletzten Sebastian Geyer antrat, wird immer stärker.
Noch war Neunkirchen nicht verloren, denn beim Spielstand von 6:8 musste Dörrfuß gegen Richard Bittan an die
Platte. Er war das Zünglein an der Waage. Bei einem Sieg und dem erforderlichen Schlussdoppel war eine Punkteteilung noch möglich. Der angehende Bankkaufmann spielte das Spiel seines Lebens, verlor aber sehr unglücklich.
im fünften Satz.


2. Oktober 2013

1. Herren geben gegen Don Bosco sicher geglaubten Sieg aus der Hand

Spielbericht: SpVgg Jahn Forchheim – DJK Don Bosco Bamberg: 7:9

Zum ersten Heimspiel in der neu renovierten Gymnasium-Turnhalle empfingen die Forchheimer mit Don Bosco Bamberg alte Bekannte. Beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung antreten. Den deutlich besseren Start hatten die Hausherren, die alle drei Eingangsdoppel für sich entscheiden konnten.
Im vorderen Paarkreuz mussten die Forchheimer dann etwas überraschend beide Spiele abgeben. Michael Schürr fand im Entscheidungssatz kein Mittel gegen die Trickaufschläge des stark aufspielenden Alexander Wirth und auch Helmut Barth musste sich nach vergebenem Matchball noch Thomas Will beugen.
Anschließend konnte Neuzugang Oliver Krause bei seinem ersten Einsatz im Jahntrikot punkten. Als dann von den restlichen drei Einzeln im ersten Durchgang noch zwei an die Forchheimer gingen und Schürr im Duell der Spitzenspieler punkten konnte, schien die Partie bei einem Zwischenstand von 7:3 bereits vorentschieden. Die Bamberger steckten allerdings nie auf und konnten durch konzentriertes Spiel die restlichen fünf Einzel für sich entscheiden, wobei der hervorragend aufgelegte Thomas Rudolph im fünften Satz gegen Walter Weiss sogar einen Matchball abwehren konnte und damit bereits das Unentschieden für die Bamberger sicherte. Im Schlussdoppel zeigte das Forchheimer Einzerdoppel Schürr/Weiss zunächst gegen Flutschka/Grafe, warum sie seit knapp einem Jahr ungeschlagen sind. Beim Stand von 2:0 Sätzen und 4:0 Punkten nahmen die Bamberger dann taktisch klug eine Auszeit. Das brachte die Forchheimer aus unerklärlichen Gründen komplett aus dem Rhythmus und so konnten die Gäste das Doppel und damit auch das ganze Match drehen und beide Punkte in die Domstadt entführen.


30. September 2013

Jochen Radeck gewinnt C-Klasse bei den KEM Forchheim

Nachdem Jochen sich in der Sommerpause bei bundesweiten Turnieren viele TTR-Punkte erkämpfte und nach aktuellem Punktestand bereits in der B-Klasse hätte starten können, wurde nach der geltenden WO bei der Kreiseinzelmeisterschaft in Forchheim in der C-Klasse eingeteilt. Hier war das erklärte Ziel der Gewinn der Meisterschaft der Klasse.
Er konnte sich im Laufe des Turniers gegen Johannes Singer aus Weingarts mit 3:2 durchsetzen, gegen den am Vortag im Ligabetrieb noch verloren hatte. Ebenso gewann er die Spiele gegen Daniel Parker (Weingarts) und Johannes Kügel (Pretzfeld). Lediglich gegen Leon Schiebold aus Ebermannstadt musste er sich klar mit 3:1 Sätzen geschlagen geben. Am Ende gewann er durch direkten Vergleich der gespielten Sätze mit Johannes Singer nach jeweils 3:1 gewerteten Spielen.

Herzlichen Glückwunsch Jochen!



29. September 2013

2. Herren verliert unglücklich gegen Weingarts

Spielbericht: TTC Weingarts - SpVgg Jahn Forchheim II: 9:7

Die Forchheimer traten in Weingarts in ungewohnter Doppelkonstellation an, um den Ausfall von Alfons Dittrich und Mike Uhrig zu kompensieren. Leider zahlte sich dieser Schachzug nicht aus und die Doppel gingen mit 2:1 an den Gastgeber Weingarts.  Das 1er Doppel Radeck/Lötzsch kam aufgrund von Problemen bei der Annahme der Aufschläge von Stefan Igel nicht ordentlich ins Spiel. Tatsächlich konnte Igel mit seinen Aufschläge ca. 80% direkte Punkte einfahren. Das 3er Doppel Ding/Schwarz rief jedoch eine konstante Leistung ab und konnte somit einen Punkt für die Forchheimer mit in die Einzel nehmen.
In den Einzeln spielte im vorderen Paarkreuz Lötzsch gegen Koch angriffslustig auf und punktete souverän. Das Spiel Singer T./Zimmermann hingegen war hochspannend mit vielen schönen, langen Ballwechseln. Im letzten und entscheidenden Fünften Satz lag Zimmermann mit 4:0 vorne, musste allerdings mit 4:5 die Seiten wechseln ehe er nach einem 6:6 endgültig das Heft in die Hand nahm am Ende souverän mit 11:7 den Matchball erzielte. Im zweiten Paarkreuz ließ Aumann Härtel keine Chance und egalisierte die kurzzeitige Führung der Gäste. Die Noppenspezialisten Igel und Schwarz starteten mit durchwachsenem Spiel. Beide zeigten Nerven und erst im 5ten Satz wurde das Spiel besser. Nach einer 10:8 Führung von Igel kam Schwarz noch mal ran und hatte sogar Matchball, doch musste er sich am Ende geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz traf Singer J. auf Ding. In dem schnellen Spiel der beiden kam es zu vielen langen Ballwechseln, die jedoch leider häufig mit dem guten Ausgang für Singer J. endeten. Dies führte zu einer 3:0 Niederlage und der erneuten Führung durch den Gastgeber.
Im zweiten Durchgang punktete Zimmermann souverän gegen Koch und auch Lötzsch konnte seine starke Form am heutigen Tag bestätigen. Schwarz war gegen den Angriffsspieler Aumann im Gegensatz zur ersten Runde in Topform und entnervte seinen Gegner durch konsequentes Spiel in die Rückhandseite von Aumann. Trotz 3 Aufschlagfehlern von Schwarz im letzten Satz konnte er den Sieg in 3 Sätzen einfahren. Igel und Singer J. gewannen ohne größere Probleme gegen Härtel und Radeck und konnten Anschlußpunkte für ihre Mannschaft einsammeln und das Spiel wieder offen gestalten. Ding gewann die ersten beiden Sätze in seinem Spiel gegen Parker aufgrund seiner gewohnten Ballsicherheit ohne Probleme stellte jedoch zum 3ten Satz auf Angriff um und ermöglichte Parker wieder Zugang zum Spiel. Im 5ten entscheidenden Satz begann Parker seinerseits mit Angriffstischtennis und hatte bei vielen Ballwechseln sehr viel Glück. Ding konnte dies nicht ausgleichen und verlor.
Die Forchheimer gingen also mit einem Rückstand in das Schlussdoppel und wollten in Form von Radeck/Lötzsch gegen Singer T./Koch wenigstens einen Punkt für die Tabelle erspielen. Auschlaggebend war für die ersten vier Sätze die jeweilige Position der Spieler zueinander. Im fünften Satz hatten die Anfälligkeiten jedoch nachgelassen und es entstand zunächst ein offenes Spiel. Dann jedoch konnte Singer T. zusätzlich seinen starken Vorhand-Topspin einsetzen und direkte Punkte erzielen.

Am Ende gingen die zwei Punkte an Weingarts und der Jahn konnte erneut nicht in Mittelehrenbach punkten. Im anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde angeregt über die möglichen Auf- und Abstiegkandidaten und das jeweils eigene Saisonziel diskutiert.


20. September 2013

1. Herren starten mit Auswärtssieg in die 2. Bezirksliga

Spielbericht: Concordia Strullendorf - SpVgg Jahn Forchheim: 5:9

Die Jahnler starten mit einem Auswärtssieg in die neue Saison. Allerdings war die Partie deutlich enger, als das 9:5 Resultat vermuten lässt.
Bereits in den Eingangsdoppeln gingen zwei Spiele über die volle Distanz von 5 Sätzen. Dabei stand insbesondere das Forchheimer Spitzendoppel Schürr/Weiss bei einem 0:4-Rückstand im 5. Satz am Rande der ersten Niederlage seit fast einem Jahr, konnte diese aber mit einem knappen 11:9 noch abwenden.
Das Verlegenheitsdoppel mit Richard Bittan und Christoph Lötzsch, der den noch verletzten Neuzugang Oli Krause ersetzte, konnte mit einem glatten Sieg über Lengenfelder/Lerch überraschen und für eine 2:1 Führung sorgen.
Im vorderen Paarkreuz bewies Lothar Schlapp mit einem klaren Erfolg über Helmut Barth, warum er letztes Jahr zu den besten Spielern der 3. Bezirksliga gehörte. Überraschend war dann der Sieg von Uwe Bartelt über den deutlich favorisierten Michael Schürr, dem er vor allem in den letzten Sätzen mit seinem Angriffsspiel keine Chance ließ.
In den folgenden Spielen konnten sich die Jahnler dann absetzen, auch wenn die Partien zwischen Walter Weiss und Alfred Lengenfelder, sowie Helmut Barth gegen Uwe Bartelt im Entscheidungssatz auch an die Hausherren hätten gehen können.
Letztlich machten Walter Weiss und Richard Bittan mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg den Sack zu und entführten die Punkte nach Forchheim.

Hier der spannendste Satz des Spiels:

Und die restlichen Videos findet Ihr hier:
YOUTUBE


17. September 2013

Saisonauftakt geglückt!

Die erste und zweite Herrenmannschaft sind erfolgreich in die Saison gestartet!

Michael Schürr, Walter Weiss und Helmut Barth konnten in der ersten Runde des Eckardt-Pokals auf Bezirksebene die Gastgeber vom TSV Ebermannstadt mit 5:1 besiegen. Lediglich Walter musste sich nach einer 2:0 Satzführung noch knapp Peter Pospiech geschlagen geben.

Noch besser machte es die zweite Mannschaft: Thomas Zimmermann, Christoph Lötzsch und Christian Schwarz behielten in der ersten Runde des Kreispokals gegen die DJK Pinzberg mit 5:0 die Oberhand. Direkt im Anschluss fuhren sie gegen die 4. Mannschaft aus Burk einen zweiten 5:0 Kantersieg ein.


12. September 2013

Training in der EGF-Halle erst ab Oktober

Erstmal die gute Nachricht:
Die Ehrenbürghalle ist fertiggestellt.

Jetzt die Schlechte:
Spielbetrieb ist aber erst ab Oktober möglich!
Deswegen muss das Damenspiel vom 26.09 verlegt werden.

Werner hat es möglich gemacht, dass ein Training für die Vorbereitung vor der Saison trotzdem stattfindet.
Wir können wie in der vergangenen Saison im September jeweils Sonntag den 22.10 und 29.10 von 10-12 Uhr in der Herderhalle trainieren. Trainingsbeginn in der EGF-Halle ist am 1. Oktober. Dann auch wieder zur gewohnten Zeiten am Dienstag und Donnerstag.

Eine zweite gute Nachricht ist, dass ein Zuschuss für die Trikots von der Abteilungskasse gewährt wird. Die Höhe des Zuschusses steht noch nicht ganz fest. Da das Training diesen Donnerstag ins Wasser fällt, bitte am Sonntag vorbei schauen. Dort können die Trikots dann anprobiert werden.


4. September 2013

Trikotbestellungen und erstes Training

Wir haben vom Landratsamt die Info bekommen, dass der Umbau der Halle zwar abgeschlossen ist, aber die Öffnung für uns erst ab Oktober möglich ist.
Aus diesem Grund haben wir kurzfristig noch zwei externe Trainingstermine gebucht.
Am Sonntag, den 22. und am Sonntag, den 29. September ist jeweils von 10 bis 12 Uhr die benachbarte Herder-Halle für den Trainingsbetrieb geöffnet.
Dieses Jahr wollen wir in einem neuen Trikot in Saison starten. Damit dies auch klappt hat uns Jürgen Weninger in jeder Größe von S bis 3XL jeweils ein Exemplar von Trikot und Hose zukommen lassen. Am 1. Oktober, wenn auch das erste Training in unserer neu eröffneten Halle stattfindet, werden diese Trikots und Hosen zur Anprobe bereit liegen.
Zugleich liegt eine Bestellliste aus, in der Anzahl und Größe der benötigten Trikots vermerkt werden.
Im Anschluss an das Training wird die Bestellung aufgegeben.
Die Trikots werden auf dem Rücken zusätzlich wie schon beim letzten Mal mit "Jahn Forchheim" beflockt.
Der endgültige Preis für die Kombination steht aufgrund der genau benötigten Anzahl und etwaigen Mengenrabatt noch aus, doch sollte er laut Aussage von Jürgen nicht über 40€ liegen. Die Trikots und Hosen können natürlich auch in unterschiedlichen Mengen bestellt werden. Der Preis der Trikots liegt dabei leicht über dem der Hosen.

Damit ihr schon mal ein kleinen Einblick auf euer Gewand in der Saison 2013/2014 erhaltet:



Also bitte alle am ersten Trainingstag in der neuen Halle erscheinen, damit die Bestellung schnell ausgelöst werden kann und wir bald in einheitlichen Trikots antreten können.


25. Juli 2013

Treffen der Abteilung auf dem Annafest

Wie jedes Jahr traf sich die Abteilung am Annafest-Donnerstag auf dem Blümleinskeller, um ein paar gesellige Stunden miteinander zu verbringen und um die trainingsfreie Zeit zu überbrücken. Rund 20 Mitglieder tauschten sich bei einer kühlen Maß Eichhorn-Bier über Materialtests in der Sommerpause, aber auch über die Vorfreude auf den baldigen Trainingsstart aus. Dabei ließen sie sich auch nicht durch einen kurzen Gewitterschauer aus der Ruhe bringen. Einige Fotos vom Abend sind in der Bildergalerie veröffentlicht.


1. Juni 2013

Herzlich Willkommen, Oli!

Kurz vor Ablauf der Wechselfrist kann die erste Herrenmannschaft einen alten Bekannten in Ihren Reihen begrüßen. Oli Krause wechselt zur neuen Saison aus Schwürbitz zu uns und verstärkt die Bezirksligamannschaft an Position Drei. 
Neben dem sportlichen Anreiz und der Tatsache, dass er die meisten Spieler bereits aus früheren Begegnungen kannte, war für Oli aber auch die Kameradschaft in der Abteilung ein Punkt, der ihn vom Jahn überzeugte.
Dadurch bringt er nicht nur frischen Wind in die Trainingsabende, sondern verstärkt uns auch beim anschließenden Einkehren am Karteltisch mit seinen Schafkopffähigkeiten.
Herzlich Willkommen in Forchheim!